Das Senioren-Netzwerk Holt-Ohler wurde im September 2016 gegründet. Wir sind ein offenes Netzwerk, in das man sich auch gerne unter 60 Jahren einbringen kann. Hier finden Menschen neue Anregungen und Kontakte, weil sie sich bei dem monatlichen Netzwerkfrühstück treffen oder an den Aktivitäten der einzelnen Gruppen teilnehmen.

Wir sind kein Verein.
Es gibt keine Mitgliedsbeiträge.

Alle Arbeit ist ehrenamtlich.      

Haftungsausschluss: Die Teilnahme an allen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Haftung.

Konfession oder politische Einstellung spielen keine Rolle, aber wir werden unterstützt von den Kirchen und den Bezirksvorstehern in unserem Viertel.

Diese Webseite soll Ihnen einen Überblick verschaffen über unsere Gruppen, deren Termine, wer wir sind, was uns sonst noch interessiert in Mönchengladbach und Links zu befreundeten Netzwerken und Institutionen.

Busreisen      Gedächtnistraining      Kegeln K2,     Kegeln K4,    Radfahren     Singen     Smartphone lernen     Spiele spielen Holt     Spiele spielen Ohler     Theaterbesuche     Tischtennis      Wandern      Yoga

Im Moment verzichten wir darauf, auf der Seite "Interessant in MG" (Siehe oben) auf Veranstaltungen und Aktionen hinzuweisen.
Stattdessen sehen Sie hier Informationen der Verbraucherzentrale zu Corona und eine Aktion der Salvatorianerinnen zum Erwerb von Mundschutz.
Dort nähen Frauen, die in der augenblicklichen Situation kaum Geld zum Leben zur Verfügung haben, Mundschutz für 6,- €/Stück. Pro Mundmaske kommt ausserdem 1.50 €  Kinderprojekten in Israel und im Kongo (Medizin und Ernährung) zugute.

Zur Zeit sind alle gemeinsamen Aktivitäten eingestellt, die in geschlossenen Räumen stattfinden. Das gilt auch für das Netzwerkfrühstück.

Die Smartphonegruppe startet wieder am 17.9.2020 unter den erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen. Bitte informieren Sie sich hier.

Die Aktivitäten, die draußen stattfinden, also Radfahren und Wandern, werden wieder  durchgeführt.

Bitte bringen Sie einen Mundschutz mit und beachten während des Treffens den Mindestabstand. Die Teilnahme geschieht in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr.

Wenn sich die Situation ändert, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Bleiben Sie gesund!

Dieses Frühstück war Spitze!

Das Buffet war voller Leckereien, eigentlich wie immer, aber in der Mitte prangte ein Riesen-Weckmann, frisch gebacken! Zu Gast waren Frau Baur mit ihrer Tochter Christina und Sarah Slabik, die das Flying Earth Projekt in der Kirche St. Michael organisiert hatten. Frau Baur informierte uns über die Veranstaltung und erklärte auch, wie es zu dem Namen gekommen war. Voller Freude konnte Hildegard Frohn den Gästen anschließend eine beachtliche Spende überreichen, den Erlös von ihrem Verkauf antiquarischer Bücher und Anne Lüpges' selbstgemachtem Eierlikör. Da gab es strahlende Gesichter.

  • DSC04511
  • DSC04512
  • DSC04513
  • DSC04514
  • DSC04515
  • DSC04516
  • DSC04517
  • DSC04520
  • DSC04522
  • DSC04524
  • DSC04525
  • DSC04526
  • DSC04528
  • DSC04531
  • DSC04533

Den Mitarbeitern des Caritasheims, das uns so freundlich aufgenommen hat, schenkten wir anschliessend auch noch einen Riesen-Weckmann und Frau Ritter versicherte uns, dass wir auch weiterhin dort gern gesehene Gäste sind.

Stahlende Gesichter überall.