Fotos F. Hombach

  • _DSC7432
  • _DSC7431
  • _DSC7434
  • _DSC7436
  • _DSC7444
_DSC74321 _DSC74312 _DSC74343 _DSC74364 _DSC74445

 

 Das Senioren – Netzwerk Holt/Ohler und Eicken 60 plus bieten an:

 

 

 

 

 

 

 

  • 23. April Donnerstag zur Wasserburg Hülshof Hängt ab von der Entwicklung der Corona - Krise

Eingebettet in die Landschaft des Münsterlandes, ungefähr 10 km westlich von Münster, liegt die Wasserburg Hülshoff, inmitten einer grünen Parklandschaft. Eine weit über 500-jährige Familientradition gab ihr das urmünsterische Gepräge und Aussehen.

Das malerische Wasserschloss  ist das Geburtshaus der Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) und der Ort, an dem sie ihre Kindheit und Jugend verbrachte. Auch deshalb kommt der Burg ein internationaler Rang zu. Annette von Droste-Hülshoff war eine deutsche Schriftstellerin und Komponistin. Sie gehört mit Bettina von Arnim, Louise Aston, Fanny Lewald und Marie von Ebner-Eschenbach zu den bedeutendsten deutschsprachigen Dichterinnen des 19. Jahrhunderts.

Als Annette von Droste-Hülshoff vor über 160 Jahren starb, war ihr Werk so gut wie unbekannt. Zweifellos ist die Frau, die den bis 2001 gültigen 20-DM-Schein zierte, heute ungleich populärer als zum Zeitpunkt ihres Todes. Ihre „Entdeckung” hat die Autorin dem Umstand zu verdanken, dass man sie im Kulturkampf der 1870er Jahre zur Galionsfigur stilisierte und sie kurzerhand, versehen mit den Attributen „katholisch” und „westfälisch”, zur „größten deutschen Dichterin” erklärte.

 

Vor Ort:

- 11:30 Uhr Besichtigung Burg Hülshoff mit Audio Guide (extra Kosten ca. 3,50 €)

- 12:30 Uhr Mittagspause (Restaurant: Separate Kosten)

- 15:00 Uhr Schifffahrt auf dem Aasee

- 16:00 Uhr Rückfahrt

 

Termin:                                                         23. April 2020

Mindestteilnehmer:                                       20

Abfahrt Eicken (Flixbushaltestelle):              08:40 Uhr

Abfahrt Caritas-Zentrum Holt:                      09:00 Uhr

Kostenbeitrag Bus:                                       27,00 €

Eintritt:                                                          14,00 €

Gesamt:                                                        41,00 €

Anmeldung bis:                                             22. März 2020

Zahlung bis:                                                  02.April 2020

Zahlung an:                                                   DE 68 3706 0590 0114 6418 84 - Sparda Bank West

Anmeldungen für Holt:                                  Paul Nelz Mobil 0 173 280 63 26  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldungen für Eicken:                              Friedel Kotterik  Fon: 0 21 61 - 16381  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

  • 28. Mai 2020 Antwerpen

 

Die Antwerpener sind bekannt für ihre Offenherzigkeit und flotte Zunge.

Freundlich und mit Stolz zeigen Sie Ihnen gerne die schönsten Ecken ihrer ‘Metropole’.

Mit der ‘Touristram’, dem Touristenbähnchen, fahren Sie in 40 Minuten zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt.

Antwerpen gehört zu den wenigen europäischen Großstädten mit weitgehend erhaltenem historischen Stadtkern. Nach der Rundfahrt haben Sie noch genügend Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Genießen Sie die typischen Speisen und Getränke, die man sonst nirgendwo bekommt, wie z.B. die Antwerpse Handjes, das lokale Bolleke Bier und noch viele andere Köstlichkeiten. Wer lieber etwas Deftiges möchte, bestellt sich am besten belgische Pommes mit Stoofvlees; das sind Pommes mit belgischem Rindergulasch.

 

Termin:                                                             Donnerstag, 28. Mai 2020

Mindestteilnehmer:                                          20

Abfahrt Eicken (Flixbushaltestelle):                 07:30 Uhr

Abfahrt Caritas-Zentrum Holt:                          07:50 Uhr

Kostenbeitrag Bus:                                          32,50 €

Eintritt (Touristram):                                           8,50 €

Gesamt:                                                           41,00 €

Anmeldung bis:                                                02. Mai 2020

Zahlung bis:                                                     06. Mai 2020

Zahlung an:                                                      DE 68 3706 0590 0114 6418 84 - Sparda Bank West

Anmeldungen für Holt:                                      Paul Nelz Mobil 0 173 280 63 26 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldungen für Eicken:                                  Friedel Kotterik Fon: 0 21 61 - 16381  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  • 25. Juni Donnerstag Brückenkopfpark und Zitadelle Jülich. Zitadelle mit Führung.

 

Die Zitadelle Jülich war einst Bestandteil der Festung Jülich und ist das wichtigste erhaltene Baudenkmal der Stadt, und eine der am besten erhaltenen Festungen im Bastionärsystem in Deutschland. Sie wurde in den Jahren nach 1545 als Bestandteil einer Idealstadt der Renaissance erbaut und ist die älteste Zitadelle nördlich der Alpen.

Bei der Führung in den Kasematten erfahren wir warum diese Festung selbst den 2. Weltkrieg überstanden hat. Jülich wurde mehrfach neu aufgebaut und hatte m Verhältnis zur Bevölkerungsdichte prozentual die meisten Toten zu beklagen.

In der Schlosskapelle erfahren wir wie man früher schon die Einwirkung von Licht nutzte um die „Sache“ in das rechte Licht zu rücken. Eine der längsten Kanonen werden wir bestaunen können. Die Führung Zitadelle dauert 1,5 Stunden und wird im Gedächtnis bleiben.

Der Brückenkopfpark war eine Wehranlage aus der Römerzeit. 1998 fand hier die Landesgartenschau statt. Heute ist der Brückenkopfpark ein beliebtes Ausflugsziel. Hier können Menschen die sich für Geschichte, Kunst, Tiere oder die Natur interessieren einen kurzweiligen Nachmittag erleben.

Für das leibliche Wohl stehen im Park Imbissstände und am Ein/Ausgang ein Restaurant zur Wahl.

Termin:                                                   25. Juni 2020

Mindestteilnehmer:                                25

Abfahrt Eicken (Flixbushaltestelle):         9:00 Uhr

Abfahrt Caritas-Zentrum Holt:                 9:15 Uhr

Eintritt und Führung:                               6,00 € p.P. Zitadelle mit Führung

                                                                7,00 € p.P. Brückenkopfpark

Busfahrt:                                                 26,00 € p.P.

Gesamt:                                                  39,00 € p.P.

Anmeldung bis:                                       04. Juni 2020

Zahlung bis:                                            10. Juni 2020

Zahlung an:                                             DE68 3706 0590 0114 6418 84 Sparda Bank West

Anmeldungen für Holt:                            Paul Nelz 0 173 280 63 26 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldungen für Eicken:                        Friedel Kotterik 0 21 61 - 16 381 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

  • 12. Juli Sonntag Strassenbahnmuseum Wuppertal mit Fahrt in der historischen Bahn.

 

Der Barmer … Der Elberfelder … Der Benrather …Der Hagener … Der Bochumer … sind keine Industriemanager oder Würdenträger aus der Vergangenheit, sondern Bezeichnungen für Triebwagen der Straßenbahnen im Museum Wuppertal-Kohlfurth, Kohlfurther Brücke 57 in 42349 Wuppertal. Nicht nur das Straßenbahnmuseum des Bergische Museumsbahnen e.V. allein mit seinen 30 Wagen zieht Besucher an, auch auf der ehemaligen Linie 5 der der früheren Barmer Bergbahn AG, findet zwar kein regulärer Linienverkehr mehr statt, aber Nostalgiker und Trainspotter können hier die alten Wagen sogar in Bewegung sehen.

Jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat sind bis zu fünf Museumsbahnen gleichzeitig im Einsatz. Die Strecke führt von der Station am Museum (Kohlfurter Brücke) an die Haltestellen Unterkohlfurt (Museumskohlfurt), Petrikshammer, Friedrichshammer, Kaltenbach, Greuel und Möschenborn. Ein- und Aussteigen ist an allen Haltestellen möglich. Die Haltestellen kann man nicht nur zum Beinevertreten zwischendurch nutzen, denn auch entlang der Strecke gibt es viele zu sehen …

Gegen 14:00 Uhr machen wir uns auf den Weg nach Wuppertal-Beyenburg. Beyenburg ist einer der Außenposten Wuppertals mit einer ganz eigenen Geschichte.

Hier erwartet uns Herr Heinz-Werner Putzke, (Leiter des Geschichtskreises Beyenburg) und zeigt uns gerne die Besonderheiten dieses wunderschönen Fleckens Erde. Gegen 16:00 Uhr werden wir ins Restaurant „Bootshaus“ für eine „Bergische Kaffeetafel“ einkehren. Auch diese Spezialität sollte jeder einmal genossen haben.

Termin:                                                            Sonntag, 12. Juli 2020

Mindestteilnehmer:                                         20

Abfahrt Eicken (Flixbushaltestelle):               10:00 Uhr

Abfahrt Caritas-Zentrum Holt:                       10:15 Uhr

 Kostenbeitrag Bus:                                       25.00 € p. P.

Führung durch den Ort:                                  6,00 € p. P.

Bergische Kaffeetafel:                                    9,50 € p. P.

Gesamt:                                                        40,50 € p. P.

Anmeldung bis:                                             09.06.2020

Zahlung bis:                                                  15.06.2020

Zahlung an:                                                   DE 68 3706 0590 0114 6418 84 – Sparda Bank West

Anmeldungen für Holt:                                  Paul Nelz 0173 280 6326 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldungen für Eicken:                              Friedel Kotterik 02161 – 16381  Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bemerkung:

Der Eintritt ins Straßenbahn-Museum ist frei.

Fahrten mit den Bahnen: einfach = 3.50 €; Hin- und Rückfahrt 5,00 €

Die Gebühr für die fachkundige Ortsführung in Wuppertal-Beyenburg beträgt 6,00 € p. P.

Die Bergische Kaffeetafel für 9,50 € kann durchaus eine warme Mahlzeit ersetzen.

Rückfahrt nach MG ca. 17:00 Uhr

 

27. August Donnerstag Freilichtmuseum Kommern

 

- 02. Oktober The Simon & Garfunkel Story in Düsseldorf

 

22. Oktober Donnerstag Straußenfarm - Führung mit Bimmelbahn , Mittagsbuffet und anschließender Fahrt durch das Ahrtal.

 

26. November Donnerstag Emsflower. Emsflower ist Europas grösste Gärtnerei Europas inkl.Führung, gemeinsames Mittagessen und Kaffeetafel.

 

Preise werden noch bekanntgegeben. Voranmeldung möglich.

 

Anmeldungen über die Kontakte vom Senioren Netzwerk oder paul.nelz(at)t-online.de oder 0 173 - 280 63 26

 

Mal etwas anderes sehen und erleben mit anderen Netzwerkern oder die es noch werden wollen.

Informieren sie auch ihre Freunde und Bekannten.

Interessenten melden sich bitte per Mail oder Telefon an. Die Kontaktdaten sind in der Fussleiste angegeben.

 

Anmeldungen bitte rechtzeitig für unsere Planungssicherheit

 

Reiseberichte 2019

Besichtigung Borussia Park

Ausflug Mariendom

Ausflug Museum Insel Hombroich

Ausflug Freilicht Museum Kommern

Ausflug ZOOM Gelsenkirchen

Ausflug Naturschutzhof

Ausflug Xanten

 

Reiseberichte 2018

Unser Ausflug zur Bolten Brauerei

Unser Ausflug zur Senfmühle Terhorst

Unser Ausflug zum Indemann

Unser Ausflug zum Brückenkopfpark

Unser Ausflug zum Zoo Wuppertal

Unser Ausflug zum Freilichtmuseum Hagen

Unser Ausflug zum Krefelder Zoo