Obwohl.....

 

.... der 3 km lange Weg im Freilichtmuseum Hagen bergauf geht und für einen weniger fitten Menschen anstrengend fanden die Teilnehmer den Ausflug gelungen. Auf 40 Hektar werden einem technisch interessierten (oder auch nicht) Handwerk- und Gewerbebetriebe des 19. Und Anfang des 20. Jahrhundert präsentiert. Gegründet wurde das Museum Anfang der ‚60er Jahre als „Landesmuseum für Handwerk und Technik“.
Es wurden Häuser und Werkstätten bzw. Betriebe umgesetzt, oder im Original Stil wieder aufgebaut. Das Mäckingerbachtal bot sich dafür an, auch wegen des Wassers, da fast alle Werkstätten auf dieses angewiesen waren. Transmission Antrieb der Schmiedehämmer und andere Maschinen. Interessant auch Betriebe wie  : Bäcker, Friseur oder Goldschmied.
Super die Vorführungen der alten Techniken wie alle Arten von Schmiede und  Holz - Arbeiten, Seilerei, Senfmühle, Brennerei, Brauerei, Kafferösterei,
Blaufärberei und vieles mehr.